ku’ra:ʒə!

Courage, Beherztheit, Schneid, Mut, Unerschrockenheit. Das klingt nach Leben in meinen Ohren! Da kommt schon beim Lesen und Aussprechen der Wörter Kribbeln im Bauch und Kopf auf. Courage! Das kann wahrlich nicht schaden. Und davon vertragen wir womöglich alle ein wenig mehr in unserem Alltag.

Eine persönliche Einladung an dich:

Man sollte viel öfter einen Mutausbruch haben.

Was meinst Du dazu?

Mut tut gut, heißt es doch so schön. Gerade in den letzten Wochen ist mir vermehrt nach Mutausbrüchen. Keine Ahnung wieso. Was meine ich mit Mutausbruch?

Eine kraftvoll initiativen Form, wo ich dem ausbrechenden Mut folge und in Taten umsetze. Klare Worte, schnelle Aktionen. Du folgst in solchen Momenten mutig dem, was sich durch dich zeigen will. Findest klare Worte. Setzt klare Aktionen. Gehst in die die Initiative, die es gerade braucht. Ohne Rücksicht darauf, was andere dann über dich denken mögen oder von dir halten werden. Mach einfach.

Das bedeutet nicht, dass man seiner toxischen Aggressivität freien Lauf lässt. Nein, du folgst einfach mutig dem, was aus dir ausbrechen will und folgst ihm dahin wohin es dich in diesem Moment führen will.

Hast Du mal wieder Lust auf einen Mutausbruch?

Also, dann fühle dich durch die folgende Begleitung so richtig bestärkt von mir. Und leg los.

  • Wann hattest du den letzten Mutausbruch?
  • Wie ging es dir danach?
  • Was hat sich dadurch ergeben?
  • Wie gingen die Menschen in der Situation damit um?

Und:

  • Wie mutig warst Du in den letzten Tagen und Wochen?
  • Auf welchen Mutausbruch hättest du gerade so richtig Lust?
  • Was hält dich noch davon ab?
  • Leg los!

Und zum Schluss, bevor du womöglich gleich loslegst: Was wäre eine stimmige und vor allem mutige, couragierte, beherzte, unerschrockene Aktion?

Trag deine momentanen Top 5 ein:

  1. …..
  2. ….
  3. ….
  4. ….